…für immer und ewig….

….ist das nicht die Ansage, wenn man den heiligen Bund der Ehe eingeht?….ja, so ungefähr ist es mit mir und meinem Fußball-Club….die Königsblauen…die Knappen….der FC Schalke 04!!!

Es begann an einem Mittwoch, 16.11.1977, ich war Sprössling von 8 Jahren und freute mich wie Bolle auf den Abend. Es war Länderspiel-Abend!!! Die deutsche Nationalmannschaft spielte an diesem besagten Abend gegen die Schweiz. Es würde ein Abend, der mein komplettes Leben beeinflussen sollte. Die Geschichte des Spieles ist schnell erzählt, wir haben die Eidgenossen mit 4:1 nach hause geschickt! Es passiert trotzdem es unbeschreibbar schönes….

Klaus Fischer, zu dieser zeit nicht nur Stürmer der DFB-Elf, sondern auch der Mittelstürmer des FC SCHALKE 04(was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste!!) erzielte an diesem Abend ein Tor für die Ewigkeit….das Tor des Jahrhunderts…..und nun man die diese Geschichte die entschiedene Wendung….ich fragte meine Mutter, ja meine Mutter,…“sach mal wo spielt denn dieser Fischer“…ihre Anwort…“auf Schalke“….ich antwortete salop…“dann bin ich jetzt Schalke-Fan!“

Was ich damals so belanglos in einem Nebensatz formulierte, veränderte mein ganzes Leben. Ich war nun ein Schalker und das im niedersächsischen Negenborn(800 Einwohner…mal mehr mal weniger!)…..

Also ich brauchte Information über den Club und über den Spieler…..also würde ich mit zarten 8 zum Leser des Bild-Sportteils!!!…ich möchte an dieser Stelle erinnern, wir sind im Jahre 1977….kein Internet und andere Medien!!!!

Ich war ein kleiner Junge, ab sofort Schalke-Fan….geil!!! ….ich hatte so überhaupt keine Ahnung wie es ist Fan zu sein, Kinder in meinem Alter geboren in Gelsenkirchen wussten das sicher…ich in „Negenborn“ hatte keinen blassen Schimmer…..

Mein Gedanke war….“so schwer kann das nicht sein, ich brauche erst mal ein Trikot……“ kühner Gedanke, aber nicht zu realisieren(mein erstes Orginal-Trikot bekam ich 2004!!!)….also ne weiße „Turnhose“ und ein blau T-Shirt…viel guter Wille und Phantasie…fertig war mein Trikot!!!

Als kleiner Junge auf nem Dorf, spielt man eigentlich ständig Fußball! Ich war ab sofort immer einer aus der aktuellen Schalker-Mannschaft…

Meine Wochenplan änderte sich aus komplett. Es begannen die Fußball-Radio-Hören-Samstage…klappte immer nur, wenn ich nicht selber mit meiner Mannschaft ein Punktspiel hatte….und die Sportschau, mit Heribert Faßbender…“guten Abend allerseits“, würde zum Pflichtprogramm……..

…..wie es weiter geht und was die Kirche damit zu tun hat….demnächst….gleiche stelle..gleiche welle…….

…..wie alles begann…..aus der sicht und mit den worten von…..

markus

.....wo alle Schalker zusammen stehen....

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s