TWITTER….

Aus aktuellem Anlass widme ich mich heute mal wieder dem Micro-Blogging-Dienst Twitter. Seit Freitag beherrschen ja die Ereignisse in Japan nicht nur die Nachrichten, sondern auch die sozialen Netzwerke.  Wobei ich den Eindruck habe, dass Twitter da einen großen Raum einnimmt.

Man nennt es, um eine kurze Erklärung abzugeben, Timeline, dass was man liest wenn man jemanden „folgt“. Natürlich sind die unglaublichen Bilder und Meldungen aus Japan auch bei mir in der Timeline allgegenwärtig, aber auch belastend. Ein Mensch, mit nur einem kleinen bisschen sozialer Intelligenz, muss bei dieser Katastrophe erschüttert sein. Was ich aber auf keinen Fall brauche sind Menschen, ich gehe bei Twitter einfach mal davon aus, die mir vorschreiben, wie ich mit diesen Dingen umzugehen habe.

In erster Linie waren, und sind es immer noch, tweets, die sich schamlos lustig gemacht haben über dieses Schicksal. Ich kann nicht nachvollziehen wie es zu einem tweet „Erdbeben, Tsunami, Atom-Katastrophe – fehlt eigentlich nur noch, dass #Godzilla aus dem Meer steigt #Japan“ kommen kann. Ich war entsetzt als ich das lesen musste. Das ist nur ein Beispiel für die Geschmacklosigkeit die in meiner „Timeline“ vorherrschte.

Nun da sind dann aber auch noch die Anderen, die dann nichts anderes zu tun haben, als einem in Minutentakt ihre Meinung aufzudrängen. Sich als Weltverbesserer darstellen und nichts anderes mehr gelten lassen. Wahrscheinlich getrieben durch Einsamkeit und hier endlich die Möglichkeit Gehör zu finden.

Mich haben beide Lager unglaublich sprachlos gemacht.

Für mich ist Twitter (Meine Timeline) natürlich eine Möglichkeit mich zu informieren und das ziemlich schnell. Unterschiedliche Sichtweisen sind spannend und regen selbst zum nachdenken an. Twitter (Meine Timeline) ist aber nicht das wahre Leben und Twitter (Meine Timeline)  ist auch nicht mein schlechtes Gewissen. Twitter (Meine Timeline) hat mich schockiert, aber somit wohl auch seinen Sinn erfühlt.

Erlebnisse…..aus der sicht und mit den worten von….

markus

2 Comments

  1. Ach ja, genau diese Punkte regen mich immer bei Katastrophen auf, das war bei Haiti so, das war bei Duisburg so und es war bei Ägypten so. Es sind leider immer die gleichen, die unsagbar geschmacklose Witze machen, oder ständig sich als Gutmenschen produzieren. Die haben sonst keine Hobby. Und immer die gleichen, die plötzlich auf diesem Gebiet „Experten“ sind. Ich nehmw das gern als Möglichkeit, meine Timeline zu „verschlanken“, wenn’s zu heftig wird.
    Manchmal sollte man einfach mal die Klappe halten, auch aus Betroffenheit.

  2. Ja, das trifft voll meinen heutigen Nerv! Basadai Empfehlung und Hinweis kann ich nur noch unterstreichen! und wie gesagt,es ist nur Twitter. Trotzdem bzw. erstrecht Danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s