…H&M…jetzt geht`s los….

….schon mit Spannung erwartet, was könnte ich wohl gestern bei einem Modediscounter wohl so erlebt haben? Der Reihe nach zu erzählen macht am meisten Sinn.

Mich als Hamburger treibt es nicht so häufig in die City…zu viele „Nicht-Hamburger“ die einem im Weg rumstehen ist einfach nicht so mein Ding an einem Samstag-Mittag. Der moderne Mann von heute, brauch aber dann und wann einfach mal ein paar meine Klamotten und so lies ich mich dazu hinreißen in die „Stadt“ zu fahren. Parkhaus Europapassage wurde angesteuert und mein Weg führte mich in den Männer(ganz wichtig)-H&M in selbiger Einkaufsmeile. Das Thema shoppen ist für mich wirklich kein Stress, denn ich habe, bei anderen Männer nicht immer vorhanden, Geschmack und weiß was ich will. In diesem Fall ging mir ein Hemd und die passende Krawatte ins Netz und wenn man schon mal da ist, nen 5er Pack Socken. Alles nicht spektakulär bis hier her. Mein Weg führt mich aber auch noch in einen anderen Store, des gleichen Mode-Discouter….für Hamburg-Kenner…Spitaler-Strasse! Zwischen durch hatte ich mir fix noch ein paar braune Schuhe gekauft und benötigte nun einen dazu passenden Gürtel. Also rein in diese besagte Filiale.

Meine Begleitung wollte in diesem Store auch noch das ein oder andere Einkaufen und so kam ich in den Genuss folgendes erleben zu dürfen…..

Dieser Laden führt Klamotten für beide Geschlechter und somit fand ich fix nen Gürtel, meiner Begleitung gefiel auch so einiges, also auf zur Umkleidekabine.

Da stand SIE!!!….Die H&M Umkleidenbeauftragte!!! Eine Frau, mitte 20ig, natürlich gutgekleidet und ihre Aufgabe besteht ausschliesslich darin…Kunden zu bevormunden, Kabinen zu zuweisen und Klamotten zu zählen!

Ich hatte ja nichts zum anprobieren und wollte auf der, sehr unbequemen, Sitzgelegenheit Platz nehmen…aber ich hatte  die Rechnung ohne diese junge Dame gemacht! Sehr bestimmend fragte Sie mich was ich denn hier wolle, wenn ich nur nen Gürtel habe?…ich antwortete…“sitzen“…..Es wurde mir genehmigt, vielleicht weil ich somit keine Kabine belegte. Ich setzte mich also und, ich liebe es , begann zu beobachten……

Frauen rauschten in den Vorraum der Umkleidekabinen und wollten mal so mir nichts dir nichts in eine freie Kabine marschieren….Nix da! Da war die H&M-Polizei….ich bin ein Kind der Bundesliga und habe die Einführung der 3 Punkte Regel kennen gelernt, heute habe ich die „5-Teile-Regel“ erfahren dürfen….Frauen, kaufen sicher häufiger Klamotten ein als ich und dürften somit diese Regeln kennen, falls nicht, heute wurde sie ihnen sehr deutlich klar gemacht.

Nun standen sie da, 27 Teile auf dem Arm, und mussten Entscheidungen treffen und das in Sekunden. 5 Teile=Kabine….27Teile=keine Kabine und Stress mit der Tante am „Einlass“….Es flogen also Hosen, Blusen usw. in die Ecke und die Türsteherin wies eine Kabine zu.

Ich beobachtete dieses Treiben ein bisschen ängstlich, denn ich wusste das ich Ihr ein Dorn im Auge war, weil ich nur „sitzen wollte. Was ich auch noch nicht wußte war, das es wohl auch nicht mehr in „Mode“ ist, die Kabinentür zu schliessen. Frauen, aber auch Männer, sprangen wild um mich herum…ich verlor ein bisschen den Überblick, bis plötzlich eine Tür neben mir auf ging und 6 junge Frauen aus 1!!!!er Kabine kamen….ich fragte mich warum, aber die Lösung war schnell gefunden….6 Frauen x 5 Teile= 30ig Teile…aha, dachte ich, so läuft das heute…

Mütter, die Ihren Sprösslingen die Hosen reichten…Frauen, die dann doch lieber ne Nummer größer nehmen wollten(wenn auch zähneknirschend!)…Männer, um Gotteswillen…..

Man man man….ich hatte ja keine Ahnung wie spannend es sein kann…wenn man nur „sitzen“ will…..

5 Teile…..aus der sicht und mit den worten von……

markus

…H&M…und die neuen Regeln

…Ich will noch nicht zu viel verraten, aber das, was ich heute bei H&M erlebt habe war der Hammer….

…Es wird lustig…aus der sicht und mit den worten von…

markus

Posted with WordPress for Blackberry

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: